Aufstieg perfekt!

Frauen 3. Liga: BSV Borba Luzern – SG Ruswil/Wolhusen  30:24 (16:13)

Nach einem erneuten Sieg, diesmal gegen Ruswil/Wolhusen, sind die Borbanerinnen der Gegnerschaft in unerreichbare Sphären entschwunden, will heissen, niemand kann sie mehr vom Tabellenthron zerren.

Das einigermassen deutliche Schlussresultat darf aber nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass dieser Sieg, wie schon beim Spiel gegen Horw, erneut viel Kampfgeist erforderte.

Denn gleich zu Beginn, legten die Gäste ein Angriffs furioso vor, welches Spielerinnen und Fans von Borba, die Blässe der Angst ins Gesicht trieb.

Keck kombinierten sich die wendigen Hinterländerinnen durch die Reihen der Borbanerinnen und legten gleich mal einen 4:1 Vorsprung hin.

Die Städterinnen wirkten in dieser Phase ziemlich unbeholfen, tätigten dementsprechend harmlose Abschlüsse aufs Tor der Gegnerinnen, oder auch daneben.

Die Gastgeberinnen bekamen das Spiel aber zusehends besser in Griff, holten Tor um Tor auf, so stand es nach 20 Minuten erstmals unentschieden. Sehr zur Freude der Borba-Zuschauer und der Zeitnehmer…äh halt nein, letztere sind ja neutral!

In der Pause stand es sogar 16:13 und die erblassten Antlitze, begannen sich wieder erfrischend einzufärben.

Nach dem Wechsel blieb Ruswil/Wolhusen ein unbequemer Gegner, Borba gab die Führung zwar nie mehr ab, konnte sich des Sieges aber erst wenige Minuten vor Schluss sicher sein.